Neues in Sachen Geotag und Geolog

Habe gestern erfolgreich auf einem Android-Telefon Oruxmaps angetestet. Soweit ganz angenehm von Handling. Umfangreicher wie das, was ich bisher getestet hatte an Logger-Software.

PIVOTX_BODY

Ja, der Akku war ratz fatz alle, aber da sind wohl alle gleich – ich geb hier auf, denn selbst Garmins Navis halten da nur einen Tag, wenns ma reicht. Also kam mir da eine Überlegung: Handy mitnehmen zur Herbst-Tour im Kanu und ein mittlerer 12V-Akku mit Wandler auf 5V USB-Anschluß und schick ist´s.

Orux kann Online-Karten verarbeiten (ok, können ja alle) aber auch selbstgebastelte Offline-Karten (!) und es ist für mich kostenlos 🙂

Die Seiten dazu gibt es hier zu finden: http://www.oruxmaps.com/

Ein deutsches Handbuch gibt es dort auch und auch eine Anleitung, wie man sich Karten selber bastelt. Und genau das werd ich mal probieren. Wenn dann eine mobile Freie Tonne (http://www.freietonne.de) dabei rauskommt, dann wärs ideal….

…kostenlose Karten zur Navigation gibt es übrigens hier: http://download.mapsforge.org/maps/ (werd ich auch nochmal probieren)…

Ich werd bald berichten…

Download PDF

Anbaden und unanständig warm

….ich wollte nur mal ein zeitliches Lesezeichen setzen: Die Jungs waren anbaden mit meiner Frau: am 28. April 2012und gestern rannten sie durch den Rasensprenger, denn es war einfach unanständig warm…

Download PDF

Versteckte Dateien sichtbar machen

Mit:

defaults write com.apple.Finder AppleShowAllFiles YES

im Terminal macht man die versteckten Dateien in seinem MacOSX-Finder sichtbar.

Mit

defaults write com.apple.Finder AppleShowAllFiles NO

ist alles wieder beim Alten

+++ Kleiner Einwurf Ende +++

Nebenbei habe ich mal im Terminal eine Datei umbenannt in *.* (das geht echt) oder auch in /*.* – fragt sich nur ob die Demaskierung im Terminal beim Befehl rm klappt. Freiwillige bitte ausprobieren. Mutige auch. Wer nicht weiß, was er macht, mache wenigstens ein Vollbackup 😉

Download PDF

GSM UMTS Modem Qualcomm Gobi2000 Xubuntu Sony VPCW21Z1E

Kurze Zusammenfassung und auch glorreiches Ende zum Thema Netbook und UMTS-Karte:

Mit Xubuntu 11.10 habe ich mein Glück nun endlich gefunden.

Ein Problem war es nur, sich den Treiber der bereits fest in meinem Vaio VPCW21Z1E installierten Gobi2000-Karte von Qualcomm zu besorgen. Den hatte ich mal irgendwo per Google gefunden. Leider aber nicht mehr auffindbar. Also wieder alte Original-Festplatte ins Laptop einbauen, suchen, finden, auf Stick bannen, Plattentausch und dann….

Tja, laut Jakob Westhoff [1] drei süße Dateien im Treiber suchen, diese in ein Firmware-Verzeichnis kopieren, den gobi-loader von Ubuntu suchen und installieren und neu starten und GENIAL sag ich nur. Erhabend nach den Jahren der Suche nach einer akzeptablen Lösung…

NACHTRAG:

Für den Fall aller Fälle: hier noch eine andere Anleitung, die genauso gut klappt (sogar mir Link zum Treiber-Download): http://www.blinkenlights.ch/ccms/linux/vaio-w.html#aax. Ja eigentlich ist diese Anleitung etwas besser.

Download PDF