Takatango ist verkauft worden

Hmmmm. Trauer und Sentimentalität machen sich breit am heutigen Tage…

Mein dicker Takatango, mein Canadier, ist verkauft worden. Deutschland braucht platz im Garten. Und die dicke Matte investier ich in ein schönes Lächeln. Erstmal.

Ein Gatz wird es wohl nicht noch einmal werden. Obwohl das 5,27m lange Schiff was feines war. Schielen tu ich auf ein PakCanoe oder einen Ally – 16,5 bis 18.

Download PDF

Nun isses passiert

Keine Ahnung warum, aber ich hab mich (freiwillig, ja, ja) in den Verwaltungsbeirat unserer Wohnungseigentümergemeinschaft wählen lassen. Kollege Stefan von der Arbyte hat mir das letzte bisschen Schiß genommen. Also auf ins Ehrenamt. Vielleicht hilft es ja, wenn einer von den recht überschaubaren selbstnutzenden Wohnungseigentümern mit dabei ist. Einige Wohnungseigentümer scheinen nichtmal zu wissen, wo Bernau und ihre vermietete Wohnung liegen und das macht schon etwas nachdenklich. Auch hoffe ich sehr, dass nun einige, jetzt wo es langsam an die ersten Sanierungen geht, ihre Wohnung abstoßen werden und hoffentlich auch Mieter zum Eigentümer werden damit sich die Interessen etwas besser verteilen. Bin gespannt auf die nächsten Jahre. Sage mir jemand was er wolle, aber jemand, dessen schwer erarbeitetes Geld in der eigenen Wohnung steckt, wird sein Eigentum mehr schätzen und pflegen, wie jemand anderes. Warten also auf etwas, was da noch kommt. Es wird megaspannend für mich.

Download PDF