Mein Bananapi hat nun eine SSD eingebaut

Super. Mein x-ter Anlauf das root-Verzeichnis auf meine SSD zu zaubern hat endlich mal geklappt. Keine Ahnung warum es erst jetzt geklappt hat. Vormals hatte ich immer Raspberian als System gehabt, nun aber ist es Bananian (was für meine Owncloud völligst ausreicht). Die Anleitung, die zum Erfolg führte, ist hier zu finden: http://frank-mankel.de/?p=13

Nun hat meine Banane eine 120GB SSD und einen 64GB USB-Stick eingebaut. Auf WLAN werde ich nun verzichten. Ab und an kam es vor, daß der Banana sich nicht mehr automatisch ins WLAN eingehangen hatte. Das möchte ich als Risiko nicht mehr verwenden. Mal schauen, ob das besser ist auf Dauer.

Download PDF

Arbeiten am Boot sind wieder aufgenommen worden.

gute 4 Stunden

Seit November lag das Projekt Tayoowwa  auf Eis. Nun habe ich aber mal wieder in die Hände gespuckt, den Keller aufgeräumt und mich meiner Bastelei gewidmet.

Am Sonnabend habe ich in gut einer Stunde den noch fehlenden Hecksteven ausgesägt, die Aufhängungen der Senten eingebaut und bin in dieser kurzen Zeit verdammt weit gekommen.

Heute, am Sonntag hatte ich weitaus mehr Zeit zur Verfügung, hatte aber das Gefühl nicht so richtig weit gekommen zu sein. Das Bugteil, bestehend aus Bugsteven, den Spanten 1 und 2 und den Rohren, habe ich versucht in Form zu bringen und die Spanten mit Winkeln zu befestigen. Anschließend habe ich 16 Rohre mit EInschubhülsen versehen und diese gleich noch zusammengenietet.

Bilder folgen noch im Baubericht

Download PDF