Leiterspiele – Bodenleiter extended

232 Stunden

Da das mit der Karriereleiter eh nicht mehr klappt, habe ich mich an die Bodenleiter gewagt. Zwei Stunden Spaß im Keller – es waren die ersten in diesem Jahr am Boot.

Habe nochmal beim Spiegelversand ein paar Holzplatten bestellt, damit das Boot einen besseren, stabilen Boden bekommt. Zwischen die schon bestehenden Brettchen, die die Spanten auf Abstand halten, habe ich nun weitere eingebaut – also fast. Ich habe sie erstmal zugesägt und passend gemacht. Sieht auch ganz gut aus – nicht so, wie anfangs alles gedacht, aber im Großen und Ganzen bin ich mit den zwei Stunden ganz zufrieden. Mal schauen, ob ich zeitnah nochmals in den Keller hinabsteige, denn einer muß sie ja noch festnieten – das bin wohl wieder ich.

Die Brettchen selber sind an den Stellen, an denen die Federschnapper wirken und an denen in den Rohren die festen Hülsen festgenietet sind, ausgesägt worden. Somit käme man im Ernstfall besser an die Nieten zum Ausbohren. Natürlich ist somit auch die Schiebehülse zugänglich beim Auf- und Abbau…

Die rauhe Seite der Brettchen kam wie bei den ersten nach oben, damit man nicht ausrutscht. Ist auch angenehmer beim Treten – wenn man nicht gerade sowieso Neoprenschuhe anhat.

 

Download PDF

Ein schöner Beitrag zum Thema "Festplatten sicher löschen"

Ein schöner Beitrag zum Thema “Festplatten sicher löschen”, wenn auch ein ganzes Stück älter, ist mir gerade über den Weg gelaufen, den ich mal festhalten möchte:

http://www.linux-magazin.de/Ausgaben/2012/08/Sicherer-loeschen

Der ist wohl ganz interessant, wenn man, so wie ich, einen Rechner verkaufen möchte, ohne unbewußt all seine, ja eigentlich gelöschten Daten, mit zu vertickern. Dabei finde ich doch mal ganz interessant, wie viel eigentlich immernoch lesbar ist, obwohl man formatiert etc.

Download PDF

2016 – Nun aber los!

weihnachten2015vorbeiSo. 2015 ist also vorbei, schmeißt Eure Bäume raus, oder verbrennt sie auf dem Grill! Schluß mit Lustig! Das Jahr 2016 wird alles in den Schatten stellen, was bisher einmal war. Oder auch auch nicht. Schauen wir mal. Ich wünsche alles Gute, laßt es Euch erstmal gut gehen. Das Wetter ist zu kalt für meine Bootshaut. Ich ruhe mich noch etwas aus und sammle noch Ideen… Die Familie hat mich noch etwas bei sich bevor es wieder in den Keller zum Boot geht….

Download PDF