Raspberry – erst Digicam mit Dropbox und nun Zeitraffer

4_raspi_cam_oder_zeitraffer

Die Tage habe ich mich glatt mal wieder an meine Raspberrys gesetzt. Die bisherige Webcam habe ich nun abgebaut – sie funktionierte, aber war nicht wirklich befriedigend.

Mein Ziel: erstmal eine Camera ans Laufen zu bekommen und dann eine Zeitraffercam zu bauen für den ersten Aufbau meines Faltbootes an frischer Luft.

Nun habe ich mir einen Raspberry genommen, ein PiTFT raufgesteckt, Cam-Modul und WLAN-Stick rangesteckt – das ganze im edlen PiBow-Gehäuse mit einem Extra-Layer auf der Unterseite untergebracht, damit die Cam noch reinpaßt – und fertig ist die Camera.

5_raspi_cam_oder_zeitraffer 6_raspi_cam_oder_zeitraffer

Das System ist das originale von Adafruit, angepaßt an das PiTFT. Man muß nur aufpassen, daß das System auch zum PiTFT paßt – meins ist das resistive, also das, was man auch ohne Stift bedienen kann.

Die Software und Projektbeschreibung habe ich nahezu vollständig von hier übernommen: (ich mußte nur das Camera-Bild drehen, weil ich sie über Kopf eingebaut habe) https://learn.adafruit.com/diy-wifi-raspberry-pi-touch-cam?view=all

Das Ergebnis ist ganz witzig und kann sich voll sehen lassen – bis auf den klobigen Akku. Da der Akku 12000mAh Kapazität hat, hielt die Cam aber wiederum ewig durch. Undenkbar für eine Digicam… Nett war übrigens, daß die Camera gleich über WLAN die Bilder in meine Dropbox abgelegt hat.

So. Damit war aber das Ziel, eine Zeitraffercamera bauen zu wollen, noch nicht erreicht.

Etwas bei Google suchen und schwups! Ich hatte nun jemanden gefunden, der die eben noch eingesetzte Software so ummodifiziert hat, daß sie nun intervallmäßig alle Minute ein Bild schießt: https://github.com/timdows/raspberry-projects/tree/master/Timelapse%20camera

Damit ist mein Ziel erreicht und hier kommen noch ein paar Bilder…

1_raspi_cam_oder_zeitraffer 2_raspi_cam_oder_zeitraffer 3_raspi_cam_oder_zeitraffer

Download PDF