Fluppenkauf beim Zigarettenhändler Deines Vertrauens in Bernau

Jeden Tag, wenn ich mich am Morgen zur Arbeit schleiche, steht er da. Egal ob es regnet oder der Wind durch die Straßen fegt: er steht da. Auf ihn ist scheinbar immer Verlaß. Und wenn ich ihn dann mal nicht entdecke und mir schon denke, daß er wohl krank ist (was bei diesem widrigen Arbeitsplatz kein Wunder wäre), so steht er hinter der nächsten Straßenecke und ist da.

Er, der nie seinen Beutel dabei hat, weil er ihn immer wieder aufs Neuste versteckt. Er, der scheinbar eine Handy-Flat hat, weil er viel telefoniert. Er, der selber nikotinsüchtig ist. – Er ist der Zigarettenhändler des Vertrauens in Bernau. Kurz und knapp sagen die Leute ihre Wünsche. Oftmals scheint er schon zu ahnen, weil es sich oftmals eben auch um seine Stammkunden handelt, was seine werte Kundschaft wünscht. Es scheint fast so, daß er selbst von den Augen oder den Lippen ablesen kann.

Nein. Bewundern tu ich ihn nicht um seinen Job. Würde ich einen Laden haben in Bernau – er wär garnicht so ein schlechter Mitarbeiter wegen seine wirklichen Zuverlässigkeit und seinen wenigen Krankheitstagen. Sicherlich mag er ja ein, zwei Mal einen Eintrag haben in seiner Polizeiakte, aber viel kann es ja nicht sein.

Der Zigarettenkauf in Bernau scheint bei einem Straßenhändler von Mongolenkippen alles andere als Illegal zu sein. Ich behaupte mal, daß es gar kein Interesse seitens Zoll oder Polizei gibt diesen Handel zu unterbinden. Vielleicht sind die Verfolgungsorgane ja auch angehalten das weiter so schön wie all die Jahre zu dulden? Ich denke mal so: wenn es viele Leute gibt, die keine Kohle für Fluppen haben, dann sind es Leute, denen es finanziell wohl nicht so gut geht. Ich meine mal, weil es dann auch Leute aus der sozialen Unterschicht sind und diese Gruppe der Menschen wohl am größten ist, würde hier revolutionärer Sprengstoff entstehen, wenn man diesen Leuten den Kippenhändler kidnapt und ihnen somit ihre Beruhigungsgrundlage entzieht…

Ich verstehe nicht, wieso ein Ordnungsamtsmitarbeiter fröhlich seine Parksünder “rechtens” abzockt und neben ihm ganz lustig eine Straftat begangen wird. Aber alles okay soweit in Bernau… Ach so: Ja, ich rauche derzeit wieder und NEIN ich kaufe aus Prinzip nicht bei Straßenhändlern.

Zumal sich da auch die Frage stellt, warum, wenn man schon den Zigarettenhandel nicht unterbinden möchte (anderes glaub ich nicht als “möchte”), werden nicht die Käufer bestraft? Soweit ich da informiert bin, sollte doch auch der Kauf von illegal importierten Glimmstengeln strafbar sein? Alles unbegreiflich. Ich verstehe das grad mal nicht. Es kann ja auch ein Personalmangel sein bei den behörden (laufen ja genug rum, die keinen Job haben). Und daß man vor den Bundestagswahlen…. Nein, also da das ja schon viele Jahre ein IST-Zustand ist, ist die bevorstehende Bundestagswahl wohl auch kein Argument den Zigarettenhandel zu unterbinden. Selten genug wird zwar mal ein Kontröllchen vorgenommen, doch das war es dann immer auch (vielleicht so einmal fürs Jahr mit gleichzeitiger Berichterstattung in den wochenendlichen Wurstblättern)…
Schön ist anders. Bei einer Minute über der Parkdauer ist die Stadt Bernau schneller (und muß auch nicht viel machen)…

Armes, armes Deutschland Du.

Achso: mein erster Treffer bei Google war der grad: http://www.zoll.de/S … D35A9FB86A?nn=192692. Scheint also nichts genützt zu haben. Bei einer regelmäßigen Beschäftigung der Angeklagten mit einem festen Einkommen und einem gefestigtem sozialen Umfeld…

Alles nur meine Meinung – wird ja erlaubt sein, oder?

Tracking

Bin ja kein Freund von Schnüffelei, aber manchmal hilft da schon ein wenig aufzuschreiben, wo man grad ist. Vielleicht hilft es auch, wenn man mal ein Live-Tagebuch schreiben will. Somit habe ich mal eine nette, kleine Software auf meinem Handy installiert, die einfach mal die Tagesinfos sammelt und auf meinem Server ablegt. Die abgelegten Dateien kann man sich dann online anschauen…
Wo zu sehen im Test? Hier: http://oliverjulian.de/gpstracker/.

Alternative Fortbewegung auf dem Wasser

Hab mal ein paar Nettigkeiten zusammengepackt:

http://www.youtube.c … /watch?v=8ga1k3u9RSQ
http://www.youtube.c … /watch?v=p3VGjxhI754

oder man jettet:
http://www.youtube.c … /watch?v=b6qM2dVFUt0

oder mit richtig Power:
http://www.youtube.c … /watch?v=0sWPizBjpNE
http://www.youtube.c … /watch?v=jxqYGs3yM9c

dann zu hoch hinaus:
http://www.youtube.c … /watch?v=ZMqP9TsIA-g

eher dann umweltbewußt:
http://www.youtube.c … /watch?v=-K0OOxjii2U

oder mit Bohrmaschine:
http://www.youtube.c … /watch?v=AXl_kMmOQgQ

ein bissel zu Laut und zu schnell für einen Touri:
http://www.youtube.c … /watch?v=IwYr_CbualE
und der auch:
http://www.youtube.c … /watch?v=rXwsjb9dIJE

oder schwebend:
http://www.youtube.c … /watch?v=wObflyTPLvM

oder nochmals schwebend:
http://www.youtube.c … /watch?v=uO54ZvDwt18

oder auch so schwebend:

oder ganz einfach mit Paddel:
http://www.youtube.c … /watch?v=1uNb_kaL1ZY
http://www.youtube.c … /watch?v=yF3l8EPBClc

oder tretend:
http://www.youtube.c … /watch?v=-QjRM-cQpHw

oder vom Material unkaputbar:
http://www.youtube.c … /watch?v=TkrSKJQNjCA

oder ganz unterschiedlich, nur vom Stil her doch russisch:
http://www.youtube.c … /watch?v=UQhNWjtmY5E

Weltrekord, aber paddelnd:
http://www.youtube.c … /watch?v=hFEQJ9ZuBfk
und der von oben:
http://www.youtube.c … /watch?v=u822CADsON4

oder wie ein Flugzeug, was gar kein Flugzeug ist:
http://www.youtube.c … /watch?v=6aKDXHu1ZoI
http://www.youtube.c … /watch?v=VjyY3EFzXJI

Fertig. 1325km vom Bug über Brest nach Berlin…

Die Tour ist fertig von der Route her. Bin schon auf einiges gespannt, auch schon auf DEN BAUERN, der so selbstlos die Boote um Terespol herumfährt mit seinem Traktor für 30US$…

Tourdaten: 1325km (laut Garmin BaseCamp). Start ist dort, wo der Bug aus der Ukraine kommend zum Grenzfluß mit Polen wird. Ziel soll ja Berlin sein. Hier habe ich mich für den Niederneuendorfer See entschieden (Hauptsache Berlin). Ursprünglich war ja Liebenwalde angedacht, nun aber wird es doch Berlin. Hmmmm. Brest-Berlin hört sich spektakulärer an, oder? Die paar Kilometer mehr…

Und so ganz nebenbei: ich bin langsam entspannter, denn auch andere machen die Bug-Only-Tour wie hier zu sehen – und kommen wohl auch so ganz gut mit den Grenzern klar (ob es daran liegt, daß es Polen sind?): https://plus.google. … 941224561?banner=pwa. Deutsche Infos hatte ich nur bisher die: http://www.faltboot. … m/read.php?14,183168.

Die Gewalt geht von Lobbyisten aus

Noch ein Grund für mich nicht mehr an die sogenannte Demokratie zu glauben. Egal wen man wählt, denn, wenn alles von Lobbyisten durchsetzt ist und wenn die Politiker nur noch auf dem Papier ihrem Gewissen verpflichtet sind, ist alles nur Heuchlerei und Falschheit. Dabei spielt nichtmal die Rolle, ob die Partei rot, blau, schwarz oder grün gestrichen ist.
Hier (gerade gefunden) – so werden heute Gesetze gemacht: http://gutjahr.biz/2013/02/lobbyplag/. Auch das hier: https://netzpolitik. … -von-amazon-ebay-co/.

MacBookPro nicht einschlafen lassen

Immer wieder aufs Neue gefragt und immer wieder die gleiche Antwort: um sein Laptop im zugeklappten Zustand weiterarbeiten zu lassen, benötigt man einen externen Monitor nicht zwangsmäßig von Apple, muß aber zwangsmäßig Strom an den Rechner und Tastatur und Maus an den Rechner schließen. Dann klappt es auch. Ohne Strom am Rechner geht es definitiv nicht. Guckst Du auch hier: http://support.apple … 131?viewlocale=de_DE.

Verstehe die ganze Aufregung nicht

Pferdefleisch ist echt was edles – eigentlich. Bei uns gab es früher zu Hause öfter mal was vom Pferd. Vater kannte einen Pferdeschlächter. Der bezahlte wohl öfters mal mit Naturalien – wie damals nicht unüblich. Buletten, Gulasch oder Rouladen gab es somit öfter mal. Früher gab es aber auch noch Brauerei-Pferde oder welche, die die Kohlenhändler angestellt hatten. Ich erinner mich heute an viel mehr Pferde in meiner Kindheit als echte Nutztiere. Meinen Kindern könnte ich kein Brauerei-Pferd mehr zeigen, geschweige denn ein Gespann vom Kohlehandel. Die Viehcher sind wohl zum Kuscheltier verdonnert worden für kleine Mädchens. Dadurch gibt es nicht mehr sooo viele. Oder aber wir ach so armen Ostler haben alle Pferde aufgefressen und sie sind heute deswegen so rar.

http://www.spiegel.d … sorten-a-882223.html
http://de.wikipedia. … g/wiki/Pferdefleisch

Ich versteh nicht ganz die Aufregung von wegen Skandal (http://www.spiegel.d … chland-a-883138.html). Zumal laut Spiegel das wohl zutrifft:

Das Statistische Bundesamt gibt an, dass von Juli bis September 2012 etwa 2600 Pferde geschlachtet wurden. Zum Vergleich: Im identischen Zeitraum mussten 882.000 Rinder und 14 Millionen Schweine in Schlachthäusern ihr Leben lassen.

– siehe auch – nur sind die Zahlen etwas anders (warum auch immer) – hier: https://www.destatis … rbSchlachtungHJ.html

Möglichst billig solls immer sein. Selber Schuld, wer dieses Billigfressen kauft. Selber schuld, alle die, die immer nur sparen, sparen, sparen wollen. Mich wunderts nicht, wenn die Hersteller mal was neues ausprobieren wollen. ABER was ich mich frage ist, ob das Gute des Pferdefleisches wirklich so viel billiger ist -also auch, wenn hier jemand meint, daß es die Masse macht beim Schummeln- ?

Ich bin glücklich. Sehr sogar.

Auch, wenn wir nun das Kinderzimmer leergeräumt haben, das alte Laminat raus ist und ich mir die Finger beim Rausreißen der eingeklebten Auslegware vergurkt habe, so bin ich gerade megaglücklich.

Ich habe heute alles gefunden zum Bug, dem Grenzfluß Polen/Ukraine/Weißrußland, was ich mir immer wünschte und was ich bisher nicht fand: Ein sowas von dickes Prospekt mit Tourbeschreibung, Landarten, Grenzsteinen, Grenzposten-Adressen und noch soooo viel mehr. Ich könnt mich selber knutschen:

http://www.lubelskie … jakiemPoBugu_www.pdf

Und wenn das noch nicht alles ist: ich habe meine polnischen Generalstabskarten zuminest schonmal ins OZI-Explorer-Format übertragen können. Leider nicht in einem Schlag, was dank Fehlermeldungen nicht klappt, sondern eine nach der anderen – immerhin aber. – darin befinden sich die Grenzpunkte der polnischen Grenzsteine mit ihren Nummern, welche man benötigt um sich bei den Behörden immer zu melden…

(gefunden bei gefunden bei http://www.gis-net.p … a&catid=35&Itemid=65 mit Zugangsdaten): http://www.iwan.eu07.pl/gps/

Nachtrag zur Benutzung und Konvertierung mit ORUXmaps:

Die Karten, welche man beim “iwan” bekommt haben eine kleine Macke. In der Map-Datei steckt ein fester Pfad für die Bild-Datei. Mit einem Mult-Datei-Suchen und Ersetzen schaut man in allen Dateien, die man runtergeladne hat, nach “E:/” und ersetzt es durch “”. Dann erst kann auch der OruxMapsDesktop die Teile ins Orux-Format konvertieren. Für alle Kacheln benötigt mein Rechner mit allen Zoom-Stufen 4 Stunden zum Konvertieren. Das Kopieren der 11 GB auf Micro-SD benötigt dann der Rechner dank der X-Tausend Dateien 2 Stunden. ABER es geht anschließend: POLNISCHE GENERALSTABSKARTEN mit ORUXMAPS – erstellt mit meinem Mac 🙂