Telekom. Auch nicht besser.

Kaum schnuppert die Telekom meine Kündigung, kommt das Schreiben, daß alles besser werden wird mit der Telekom, denn IP wird die Lösung sein. Man benötigt nur noch eine Box für monatlich weitere 5 Euro. Das ist eine Box, die permanent an der Steckdose hängen muß. Immer. Das ist auch so eine Box, die man ab und an mal neu starten muß. Wenn sie nämlich hängt, dann bekommt man es nicht mit (kann einem ja dann keiner telefonisch mitteilen wenn sie hängt und das Handy bucht sich sowieso automatisch ins Mobilfunknetz bei Nichterreichbarkeit vom WLAN ein und killt mein mobiles Datenvolumen). Hurra. Alles wird besser und man kann sich 10 Telefone in der Wohnung verteilt aufstellen mit vielen zusätzlichen Nummern. Wahnsinn in Qualität, die über jedes bisherig verbalakustische Gesamtklangerlebnis hinausgeht (warum braucht man Telefon in HD – konnte mir nieman bisher wirklich erklären – damit die Warteschleifenmusik nur noch mehr Scheiße klingt?)

Der Schrei aber ist mit bis zu 16 MBit samt Kleingedrucktem.

Wer alle Monate mal im Telekom-Laden angefragt hat, der weiß, daß es sich sogar um maximalst sagenhafte bis zu 3,6 MBit handelt. Es wir beim einzigen Wichtigen eine Verbesserung von nahezu 0,0% geben – netto als auch brutto.

Ach ja. Das ist Wahnsinn, wie toll doch alles wird. Und somit auch gleich teurer. Monat für Monat nur 5 Euro. 60 Euro im Jahr. Und für Wechsel- und Vergleichsmuffel wie mich nach 10 Jahren sogar 600 Euro plus Kosten für den Strom der Box und plus Kosten für unbemerkte Nichterreichbarkeit.

Immerhin. Man wird.mich sowieso kündigen zum Ende der Vertragslaufzeit.

Ob es bis dahin Vodafone schafft das Netz zu flicken? Wetten werden angenommen, jedoch nur zu meinen Gunsten.

Keiner, der wettet?