Touch Screen Display Monitor

2014-02-21 12.04.56

…so mal kurz meine Freude zum Mittag ausgedrückt: es ist da und ich freue mich auf den Feierabend:

Touch Screen Display Monitor For Raspberry Pi

100% Brand New and high quality
Size: 2.2 inches
Color: 65K colors
Resolution: QVGA 240X320
Back light: 3 LED Parallel
Light Weight
Interface: SIP16, 8-pin 2.54mm single row
Package including

Download: http://dl.vmall.com/c0je2pnrxr
Raspberry Pi Screen Sharing Files: https://github.com/yaolet/mztx06a

Bewegung kommt ins Spiel: das erste Mal Servos am Raspi

RTC und 16-Kanal-Servo-Controler am Raspi
RTC und 16-Kanal-Servo-Controler am Raspi

Hurra. Auch Servos anzuschließen geht 🙂

Meine nächste Löt-und-Bastel-Orgie ist auch bestanden: heute habe ich mal den Servo-Controler mit zu meiner Konstruktion gehangen. Das ging gefühlt angenehmer mit dem Arduino damals zu steuern, aber es ist bestimmt eine Frage der Übung und des Malmachens mit dem Raspi.

Maximal hatte ich drei Mini-Servos dranhängen. Da die Spannung teilweise ganz schön einbrach (von 6 auf teilweise 4,5V), wenn allein nur die drei gleichzeitig aktiv wurden, werde ich der Tage noch den von Adafruit weggedachten Elko nachrüsten, der die Spannung puffert. Mal schauen, ob sich was kleines, aber kräftiges in der Restekiste finden wird.

Im Groben und Ganzen wächst da ein schönes Spielzeug heran. Für mein minimales Grundwissen ist das hier aber noch nicht machbarhttp://www.youtube.com/watch?v=C_2IjMHFKF0 oder das http://www.youtube.com/watch?v=n-SCZ4hzXtM oder das http://www.youtube.com/watch?v=Ii6ehZhrzYo – immerhin: drei Servos sind fast schon ein Beinchen 😉

Zur Servoansteuerung gab es Links, wie diese, die ganz hilfreich waren:

Was auch ganz interessant ist, das habe ich in der S-Bahn auf dem Heimweg gefunden – hier der Link dazu:

RTC von Adafruit steckt nun an meinem Raspi

Mein Raspberry Pi mit RTC und Ein/Aus-Schalter
Mein Raspberry Pi mit RTC und Ein/Aus-Schalter

War das lange die Nacht! Und es hat sich auch diesmal bewahrheitet: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil und bräuchte nicht so lange wach sein. :mrgreen:

Seit heute früh um 0:30 Uhr steckt eine RTC, eine RealTimeClock von Adafruit, am Raspi. Eigentlich garnicht so schwer, wenn man weiß, daß die zwei Widerstände nicht bestückt werden müssen (also hab ich sie nach dem Einbau wieder ausgebaut) und wenn man es ernst nimmt, daß das „sudo bash“ beim einrichten auch genau das macht: die bash starten (warum auch immer genau das)

Prinzipiell alles recht einfach: Bausatz mal nicht beim Chinamann, sondern in Engelland bestellen, die paar Teilchen richtig herum drauflöten, Breadboard mit Cobler (ebenfalls der von Adafruit – meiner Meinung nach auch der schönste von allen) an den Raspi schließen, zwei Kabel an Plus und Minus, eins je an sda und sdc und schwups fast fertig, denn noch fehlen die Kernel-Module und wir müßten nochmal schauen, wie die Adresse lautet, so daß wir ihn auslesen können…

Nützliche Links fanden sich hierfür und für alles Weitere hier:

 

dd mit Statusanzeige

Wen das Warten stört beim Erstellen von Backups mit dd unter Linux, versuche mal das hier: unter Debian/Ubuntu kann man ganz einfach mittels

apt-get install pv

einen Pipe-Viewer installieren. Der schaut was vorn gefüttert wird in die Pipe und schaut, was hinten wieder rauskommt.

Nach der Installation gehe ich in mein Downloadverzeichnis, schiebe meine SD-Card ein und gebe das hier im Terminal ein:

sudo dd if=./2014-01-07-wheezy-raspbian.img | pv --size 798M | dd of=/dev/mmcblk0

Somit hat man eine prima Statusanzeige und weiß, wie lange man noch Pause hat 🙂

Mehr dazu fand ich dann noch hier: http://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Linux_Pipe_Viewer_%28pv%29

Viel Spaß 🙂

Synaptic – startet nicht mehr auf dem Raspberry Pi unter XFCE

Synaptic, die Software-Paketverwaltung auf meinem Raspberry Pi, lief anfänglich super unter LXDE. Nach dem Entfernen von LXDE und dem Ausstausch gegen XFCE startete mein Synaptic nicht mehr. Nach einiger Zeit des Suchens im Netz fand ich den Fehler und vielleicht hilft es ja auch anderen RasPi-Jüngern:

Wenn man im Terminal

gksudo synaptic

starten kann, aber nicht aus dem Desktop-Menü heraus, liegt es nicht an meiner inneren Einstellung, sondern der des Desktop-Menüs, sonst an den Rechten. Für die Einstellung im Desktop-Menü öffne die Datei synaptic.desktop zum Editieren im Terminal:

sudo nano /usr/share/applications/synaptic.desktop

und tausche

Exec=synaptic-pkexec

gegen

Exec=gksudo synaptic-pkexec

aus. STRG+O —> Speichern? JAAAA! STRG+X —> Beenden
Ab da gehts dann auch wieder mit den Synapsen – probiert es aus

😉

Raspberry Pi – hier steht nun auch einer :-)

Wau. Für 31 € konnte ich einfach nicht widerstehen. Die Begehrlichkeit war ja schon länger da. Nur ist es mir bis vor einigen Tagen nicht gelungen ein gutes Preis/Leistungsverhältnis für die geplante Anschaffung zu finden.

Nun aber ist er da und ein nettes Gehäuse und WLAN und Blauzahn und 8GB Speicher…

2014-01-18 14.40.19Wie aber den Raspberry Pi ohne Tastatur und ohne Monitor installieren? So fand ich das hier: http://herok.org/2013/08/24/raspbian-auf-raspberry-pi-ohne-monitor-und-mit-wlan-einrichten/

Also machte ich mich gleich gestern noch an die Installation <hurra>. Da mein Spielzeug dann selbst beim dritten Anlauf einfach nicht mit WLAN startete, huschte ich noch um 23 Uhr in den Keller um mir wenigstens ein S-Video-Kabel zu suchen und einen Fernseher anzuschließen. Nach vielen Minuten des vergeblichen Suchens stapfte ich wieder zurück mit gesenktem Kopf und siehe da: der WLAN-Adapter blinkte urplötzlich dann doch (auch ohne Kabel 🙂 ). Da war wohl der Olli zu ungeduldig, oder?

Hurra. Ich stellte noch ein, was einzustellen war (Deutsch und SSH) und Bingo!

Dann wurde noch ein VNC-Server installiert. Fertig.

Bildschirmfoto 2014-01-17 um 15.36.16

Also fast fertig. VNC und SSH mußte noch durch die Firewall zu Hause durch – dann war es erst schick – und die Nacht schon fast vorüber.

Heute nun kam noch der HTTP-Server dran, PHP und SQLite. Und als Krönung habe ich noch lxde durch xfce ersetzt nach dieser 1a Anleitung: http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewtopic.php?t=22992&p=216284. Warum? Ganz einfach! Mein Laptop hat auch diese Oberfläche und sie ist genauso ressourcenschonend und mir irgendwie angenehmer zu bedienen.