Webfonts von Google

Ich habe heute bei meiner neuen 1300km.de-Seite Webfonts verbaut. Diese stellt Google ja unentgeltlich zur Verfügung – gewußt schon, nur genutzt nie. Unter http://www.google.com/webfonts sucht man sich einen aus, baut in den Header der Webseite etwas Code ein und im Stylesheet auch und schwups hat man eine Schrift, die sowohl auf dem Mac, auf dem Windows-PC als  auch auf dem Tablet halbwegs gleich aussieht. Sehr nett muß ich mal so sagen.

Google arbeitet dran

Diese nachfolgenden Worte sind meine persönliche Erfahrung und persönliche Meinung und mein persönlicher Eindruck.

Nun, ob es neue Features gibt und ob schon dran gewerkelt wird bei Google und was von den Features behoben worden ist, findet man hier:

http://support.googl … page=known_issues.cs

…zumindest in GoogleMail.

Und das deutsche offizielle Google-Blog mit den neuesten Sachen strotzt nur so von Neuigjkeiten und Innovationen. Zu finden ist es hier:

http://google-produk … kompass.blogspot.de/

und hier ist auch immer wieder was Neues zu finden (ganz offiziell):

http://google-produkte.blogspot.de/

Warum dort immer Fehler auftauchen im Google Docs in meinem Safari steht dort aber nicht.

Das findet man auf dieser Seite bei Google:

http://support.googl … page=known_issues.cs

So ist das. Nicht mit deutscher Hilfe (ist eh ein kleiner Markt – viel zu überbewertet) – sondern Englisch mit Google´s tollem Übersetzer…. echt witzig und extrem professionell: “Deutsch” auswählen und Spaß haben. Doch wo taucht mein Problem auf – äh “Feature” meinte ich… Na? Wo denn nur?