Archiv des Autors: Olli

Schwach geworden. Doch nochmal

Konnte nicht anders. Ich probiers nochmal mit einer Luftmatratzenisomatte. Diesmal um einiges teuerer und hoffentlich bei den ganzen guten Beschreibungen auch hochwertiger: die Exped Dura 5R MW Isomatte ist es geworden. Warum? Weil ich kein Feldbett mitschleppen will, wenn es wandern geht. Außerdem wird es auch wärmer von unten, denn man wird ja nicht jünger 😉

Kurz zu den Details: R-Wert von 4,8, Gewicht 960g, Packmaß 35 cm x Ø 15 cm, und 183 x 65 x 7 cm Liegefläche

Ist dann die letzte. Wirklich. Wenn die nicht hält, was sie verspricht, dann gebe ich auf.

Weg. Daten sind vergänglich.

Ist ja doch so, daß vieles vergänglich ist. Ist auch nicht der erste Artikel dazu: https://taz.de/Haltbarkeit-von-Speichermedien/!5900225/

Wichtiges sicherte man mal auf Steinplatten, Papier, Fotos, Festplatten.
Je mehr Informationen die Botschaft enthielt je nachlässiger wurde man bei der Vergänglichkeit der Medien.

Ich habe so das Gefühl, daß sich die Menschheit vergißt. – Na ja. So schlecht wär es vielleicht garnicht.

Je schneller die Daten abgelegt werden und je mehr Daten der Mensch sammelt und irgendwie speichert, je vergänglicher sind die Medien. – Frage ich mich nur, wie kommt man später noch an die Daten ran? Steinplatten… ok. Papier und Fotos auch noch. Für alles andere benötigt man aber Hilfsmittel. Ob man sich in 1000 Jahren noch irgendwie erinnert, wie diese Hilfsmittel einzusetzen sind?

Der Mensch scheint schlampig zu sein. Er ist geht schlampig mit seiner Umwelt um, mit seinem Lebensraum. Überall wo der Mensch war, hinterläßt er Dreck und Müll. Auf dem Südpol, in Grönland, auf dem Mond und sogar auf dem Weg zum Mond sind seine Spuren unverkennbar. Mit seinen Ressourcen geht er auch so um – recht merkwürdig (dabei will er ja eine denkende Kreatur sein). Genauso schlampig geht er mit seinem Wissen und seinen Errungenschaften und Erkenntnissen um und letztendlich mit seinem miesen Erbe.

Der Mensch ist irgendwann mal weg. Es bleiben Atommüll und Microplastik übrig. Aufzeichnungen darüber, wie es dazu kommen konnte sind noch viel schneller verschwunden.

Krass so darüber nachzudenken

Lohnt sich das Tanken in Polen?

Gute Frage? Finde ich auch. Ich hab mir mal ein paar Gedanken gemacht. Fast fertig geworden mit dem Rechner, stellte sich heraus, daß ich es hätte anders machen können. Das Ergebnis ist sowieso nur ein Richtwert und soll eine Annäherung sein und etwas zur Ideenfindung und zum Nachdenken anregen.

Weiterlesen

Etwas über Ångermanland und Höga Kusten

Ich oute mich mal als Elchkuß-Hörer und habe heute einfach mal geschaut, ob es da nicht mal eine Folge gab im Rahmen der Serie mit Nils Holgersson und siehe da:

https://elchkuss.podigee.io/46-angermanland-und-die-hohe-kuste

es gibt da eine Folge. Sehr interessant zu hören. Macht nochmals Lust und steigert mein Verlangen auf den Höga Kusten.

Kommt wer mit?

Alleine wandern kann man machen, aber etwas Gesellschaft kann nicht schaden. Denke ich mir zumindest. Darum habe ich mal alle mir in den Kopf kommenden Leute angepiekst, bei denen ich dachte oder ahne, daß sie wandern, und mal geschaut, ob jemand Lust hat für eine Woche Schweden um zumindest einen halben Trail in der Region Höga Kusten zu laufen…

Hmmmm. Leider niemand. Da merkt man erstmal, was man selbst für Freiheit hat. Fluch und Segen zugleich. Dann lauf ich alleine. Was soll´s?

Höga Kusten Trail in Schweden

Habe den Höga Kusten für mich entdeckt. Frage mich, ob das mit meiner Kondition und nach meiner Erfahrung oben im Fjäll bei Narvik und Kiruna eine kluge Entscheidung wäre.

Muß mich demnächst mal ransetzen und schauen, was das für Etappen wären in Bezug auf Länge und Zeit und auch was andere dafür benötigen…

Klingt aber mega interessant. Zumal nicht ganz so weit von der Zivilisation weg.