Archiv des Autors: Olli

Exif – Zeit der Aufnahme verschieben um eine Stunde

Exif-Daten. Immer wieder das selbe Theater. Zwei Leute machen eine Paddeltour, kommen wieder und schmeißen ihre Fotos danach in einen Ordner. Da die Fotos unterschiedlich benannt sind, benennt man sie um in einen Dateinamen mit Datum und Uhrzeit drin (ideal aus den Exif-Daten der Dateien). Ist alles durch, fällt einem auf, daß der eine Fotograf immer eine Stunde vorher an dem Ort des anderen Fotografen Fotos gemacht hat obwohl beide immer zusammen unterwegs waren 😀

Nun, es gab auf meinem Mac immer ein Programm, was das alles „schick“ machen konnte. Leider wird das Programm nicht gepflegt und läuft nun nicht mehr auf meinem Rechner – Schiete.

Jetzt gibt es nur noch das ExifTool by Phil Harvey (alternativ http://exiftool.sourceforge.net/) für kostenlos. Zumindest kenne ich nichts anderes. Immerhin ließ sich das Aufnahmedatum aller Dateien aus einem Ordner, die am Ende mit fotograf1.jpg benannt waren in einem Rutsch um eine Stunde vorverlegen…

exiftool -alldates-=1 *fotograf1.jpg

Ahhhh.
Es gibt auch eine GUI. Bin aber schon fertig 😉 – zu finden ist sie hier: https://github.com/hvdwolf/jExifToolGUI/releases

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert.“ – Giuseppe Tomasi di Lampedusa –

Da hätte eine große Gruppe hier im Lande üppig was zu tun. Tut sie aber nicht. Die Gruppe ist nur laut. Wenn diese in ihrem Kokon Angst vor Veränderung hätte, so könnte sie was tun. Eigentlich. Mit Lautsein läßt sich kein Kaffee so schnell erwärmen und man hat eher Streß mit seinen Nachbarn.

Überlegungen zum Packen meines Rucksackes

Joa mei – nach meinen Tageswanderungen um den 1. Mai 2023 herum im Elbsandsteingebirge (mit immer so um die 20km/Tag und ohne Gepäck), habe ich mal einen Anlaß erfunden um mir Gedanken zu Schweden im Herbst zu machen und zum Packen meines Rucksackes.

Ich habe eine ganz schicke Seite gefunden für mögliche Wetterprognosen – besser für historische Wetterdaten – um mir mal ein Bild zu machen, was mich im September am Höga Kusten erwarten könnte: https://de.weatherspark.com/s/84202/2/Durchschnittswetter-im-Herbst-in-%C3%96rnsk%C3%B6ldsvik-Schweden

Brrrrr. Scheint also durchaus etwas kühler zu werden. Bin mal wieder etwas schockiert über meine positiven Vorstellungen. – Na gut. Zelt und Schlafsack passen. Aber brrrr – kühle Vorahnungen hab ich schon.

Also muß ich eine warme Jacke mehr einpacken. Doch was paßt in meinen Rucksack?

Meine Ausrüstung hat sich eh geändert in den letzten Wochen. Nun habe ich mal wieder angefangen und Zettel, Stift und Waage zu Rate gezogen. Da ich von meinen positiven Vorstellungen sprach: in Bezug zu diesen letzten Aktionen bin ich doch immer zu gutgläubig 😀

Das Gewicht eines Wanderrucksackes sollte unter 1/5 des eigenen Körpergewichts sein. Das ist in Bezug auf meinen zarten Körper zu viel! Entweder muß ich am Körpergewicht was machen oder mehr einpacken. Das aber werd ich nicht tun! Mein Ziel sind maximal 15kg, aber eher weniger noch.

Schlafsack und Luftmatratze passend zum Klima wiegen 2,7 kg, das Zelt komplett mit allem drumrum incl. Groundshield wiegt 3,4 kg – das kleinste Tarp mit 400g garnicht mit eingerichtet. Das schon ausgedünnte Küchenpaket wiegt nun immerhin noch 800g. Die zwei von mir eingeplanten Gaskartuschen haben zusammen 1kg. Zusammen sind das 8,3kg.

Packliste Mehrtageswanderung

aus meiner Planung Wanderung Höga Kusten 2023 Stand Mai 2023
Enthalten inGruppeAnzahlWasGewicht in gGewicht in g
gesamt
11200
Bemerkung
RucksackSchlafen und Zelt1Zelt mit Groundsheet und 12 Heringen und 4 Brettanker3400340012 Aluheringe, 4 Stahlnägel, 4 Brettanker
RucksackSchlafen und Zelt1Schlafsack bis -5° und Kopfkissenhülle und Luftmatratze27002700deuter Orbit, expeed, Kopfkissenhülle
RucksackSchlafen und Zelt1Tarp400400
RucksackKochen und Geschirr1Aufschraubkocher, Topf, Tasse, Göffelbesteck, Eßschälchen, Stahschwamm, Microfaserlappen800800
RucksackKochen und Geschirr2Gas Kartsuche 450g450900
RucksackToilette1Toilettenpapier + Schippe + 4 Biotüten300300
RucksackWaschbeutel1Zahnpasta, Zahnbürste, Lappen, Rasierer, Kernseife, Biowaschmittel, Mückenmittel, Creme, Fußcreme, Deo600600
RucksackErste Hilfe1Pflaster, Binden, Zeckenzange, Tabletten, Salbe600600
RucksackDiverses / Technik115001500der böse Posten
0
am RucksackTrinkflasche PET1Trinkflasche PET 750ml750750
am RucksackTrinkflasche Thermo1Thermoflasche 500ml600600
am RucksackSpinnangel12,1m, Teleskop0

Es fehlen mindestens noch Waschbeutel, Toliettenbeutel, Erste-Hilfe-Set. Es fehlt noch Technikkrams. Dann wird es spannend: es fehlt noch Essen und Kleidung. Frage mich, ob ich dann noch eine Schubkarre mitnehmen sollte.

Fühle mich schon vor der Reise als Held – immerhin ist mein Küchenbeutel geschrumpft um gut die Hälfte vom ursprünglichen Gewicht und ich habe den Schlafsack ganz unten im Rucksack verstauen können mit drücken und pressen. Ich frage mich nur, wie ich das Zelt IN den Rucksack bekommen kann, sehe aber nicht, daß das machbar werden wird. Muß ich das Zelten unter den Rucksack bammeln? Der optimale Schwerpunkt ist dann im Arsch! Gott wer nutzt nur so ein kleines Minizelt, daß das klappt? Ich bin neidisch auf diese Menschen.

Bei der Technik bin ich noch hin und hergerissen. Beim Fotoapparat werd ich wieder schwerer. Da ich ja so Panik vor dem Vergessen habe, werde ich hier nicht sparen. Also egal, was ich dafür zurücklassen müßte – die beste Knipse muß mit! Multitool bleibt dafür zu Hause!

Die Schippe vom Toiletttenbeutel muß ich auch noch austauschen gegen eine aus Kunststoff – die jetzige Metallvariante ist definitiv zu schwer, wenn auch mega praktisch!

Barnimstraße 5, Biesenthal-Barnim, Barnim

Cities Skylines – langsamer Abgesang

Nun, da es nun die Version 2 geben wird (wohl erstmal nicht für meinen Mac), ist die jetzige Version von Cities Skylines so langsam sterbend, auch, wenn es nochmal ein richtig gutes Update gab vor einigen Tagen. Nach 4667,8 Spielstunden kommt dann doch etwas Traurigkeit auf nach so vielen Jahren mit immer wieder neuem Warten auf neue DLCs usw. Nun kommt langsam das Aus.

Am heutigen Tag habe ich mal glatt noch ein paar Bilder meiner momentanen Stadt geknipst. Hier nun auch ein paar Impressionen auf der Seite:

Schottwand aus PU-Schaum in Boot einkleben, was aus HDPE ist?

Tja. Ich hab mich mal ausprobiert und es gewagt. Ja, es geht nicht. Warum der Hersteller das macht? Keine Ahnung. In den einschlägigen Foren steht entweder „geht nicht“ oder „drück doch nur das Schott ohne kleben rein“ oder „mach – meins hält / meins hält nicht“.

Na gut. Also mach ich es mit dem Wissen, daß es nicht geht – obwohl das Schott mal eingeklebt war. Warum? Weil ich mich auch mal blamieren will.

Einzig wirkliche Herausforderung ist die, den Kleber für sein potentielles Mißlingen zu finden. Ich hatte mich für Goop Marine oder Sikaflex entschieden. Da Goop zu beschaffen recht mühsam war, hab ich mich dann für Sikaflex 221 (alternativ 921) entschieden.

Eine Beratung in den Baumärkten um Bernau scheiterte an sichtlicher Inkompetenz oder Lustlosigkeit der Mitarbeiter. Die beste Blamage hat Toom hingelegt, wo ich erklären mußte was HDPE und PU ist und wo mir ein 2K Tubenkleber aus der Tube ans Herz gelegt wurde. Na ja. Beratung und Baumärkte.

Das Boot habe ich bei den recht kalten Tagestemperaturen von um 6-8°C dann lieber ins Wozi geschafft. Das eine Schott, das am Bug, habe ich komplett entfernt, vom alten Kleber gesäubert und dann wieder etwas in Richtung Fußraum zurückversetzt eingedrückt und dann jedoch nur von der Frachtrauminnenseite dick mit Kleber als einfache Kehlnaht umzogen. Vom Fußraum her kam ich nicht ran und es war eh nur eine Kartusche Kleber. Damit war die halbe Kartusche aufgebraucht. Die zweite habe ich für die Schottwand vom Innenraum her verwendet nach dem ich die anhaftenden Altkleberreste entfernt habe. Der hintere Teil ist in der Regel der Teil in dem ich auch Schlafsachen habe – hoffe das das denen gut tun wird.

So. Nun kann es erstmal einige Wochen ganz in Ruhe durchtrocknen. Hoffentlich hält es ein, zwei Jahre 😉

Flühling

Der Flühling. Geh & fühle! An Fang, der chinesische Minister für die 2. Jahreszeit arbytet. Gut so! Grund eine Rolle zu machen und das Boot anzuheizen. Die Sonne brennt die Eier bunt. Das Wasser ist auch bald heiß und blüht dann wieder. Noch 1,5° C mehr Erderwärmung und dann ist hoffentlich auch bald Sommar.

Spannung kommt auf.

Yose – nun komplett

Jetzt noch fix den zweibeinigen Stahlständer angebaut. Ab nun wird nur noch aufgebockt.

Ich würde sagen: Yose ist komplett.

Das Fahrradkörbchen hinten ist nun weg – habe mich für eine Gepäcktasche entschieden. Somit kann es nun auf Piste gehen.

Yose – schon fast komplett

Nachdem Yose nun fahrbereit ist und ich meine erste 70km-Tour hinter mir habe,, hab ich mir noch schnell was in Sachen Sicherheit gegönnt.

Das ganze Yose-Paket beinhaltete unter anderem auch einen Scheinwerfer. Das war aber auch alles. Mir fehlte das Rücklicht. Nunmehr war es garnicht so einfach was passendes zu finden.

Ich finde das System mit den wasserdichten Steckverbindern von Higo voll genial. Leider habe ich garnicht so schnell und einfach was gefunden um diese Technik weiter nutzen zu können – zumindest nicht hier erwerbbar… Die hier angebotenen Systeme sind nicht wirklich steckerkompatibel. Dabei sind diese Systeme bei weitem nicht so pfiffig wie das neuerdings von mir dank von Yose benutzte.

eBay sei dank habe ich mich durchgerungen und eingekauft und nun, nach vielen Tagen des Wartens, hat das Bestellte von China über Belgien den Weg zu mir gefunden.

Fix ausgepackt und angebaut – nun habe ich auch hinten Licht.

Der Haken war der, daß man dafür ein Y-Kabel mit den richtigen Steckern benötigt und idealer Weise dann noch ein Rücklicht mit eben auch diesen Steckern.

Investitionskosten 5 EUR für das Y-Kabel und 10 EUR fürs Rücklicht.

Und diesmal habe ich beste Qualität bekommen – immer mit dem unguten Gefühl, daß ich wieder mal gelinkt werde, weil ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht hatte aus dem chinesischen Großreich.

Nachtrag: es gibt tatsächlich auch die Y-Kabel ab 20 EUR hier in Deutschland zu kaufen und für etwas mehr auch als einen kompakten Adapter – doch ist der Preis voll abartig. Mit etwas mehr Suche findet man auch dann auch Angebote, bei denen man Kabel mit Higo-Anschluß längenkonfiguriert und mit freier Pin-Wahl erwerben kann. Preise so von 20 EUR bis 40 EUR pro Kabel. – Bin immernoch ohne Worte… (Beispiel)